Home Mobil-Menü

Barrierefreie Internetseiten
machen den Weg frei

Motiv: Barrierefrei Rollstuhl-Symbol

Internetauftritte sollten möglichst barrierefrei gestaltet sein, damit auch Menschen mit Körper- oder Sinnesbehinderungen problemlos auf alle Inhalte zugreifen können. Denn behinderte Menschen sind in ganz besonderem Maße auf Online-Dienstleistungen angewiesen und nutzen das Internet überdurchschnittlich oft.

Daneben ist Barrierefreiheit aber auch ein »Gütesiegel« für sozial verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln und trägt entscheidend zur positiven Wahrnehmung eines Unternehmens in der Öffentlichkeit bei.

Absperrungsband

Und es gibt noch weitere gute Gründe: So sorgen barrierefreie Seiten wegen ihrer klaren Strukturen für bessere Suchmaschinenplatzierungen und erhöhen insgesamt die Reichweite des Internetauftritts. Dies unter anderem dadurch, dass sie auf mobilen Endgeräten wie Palm Pilots oder Smartphones und auch auf älteren Plattformen, Betriebssystemen und Browsern einwandfrei darstellbar sind.

Hügelelige Ebene mit weiter Sicht

Wir helfen Ihnen, Hürden aus dem Weg zu räumen und machen so den Weg für Ihren barrierefreien Internetauftritt frei. Sie profitieren in vielerlei Hinsicht von unserem Know-how – und sorgen zudem vor: Denn der behindertengerechte Zugriff auf Websites ist in manchen Ländern bereits heute ein einklagbares Recht.

Was bedeutet Barrierefreiheit?

Bei der Erstellung von Webseiten wird oft nicht ausreichend berücksichtigt, dass viele Menschen körperliche Einschränkungen haben. Dann bilden bestimmte Programmiertechniken »Barrieren« für deren Zugang zum Internet.

Barrierefrei Motiv

Dazu zählen beispielsweise fehlende Texte zur Beschreibung von Grafiken, eine unglückliche Farbgestaltung, unverständlich strukturierte Inhalte und nicht bedienbare Navigationselemente.

Wird aber auf eine »saubere« Programmierung geachtet, können auch Menschen mit Sinnes- und Körperbeeinträchtigungen auf die Inhalte im Internet zugreifen.

 

Nächstes Thema:  Domainservice und Hosting